angle-left Konzertfilm-Streaming «Death and the Maiden»

Konzertfilm-Streaming «Death and the Maiden»

Samstag27. März 2021 19.00 Uhr Online auf Virtual Circle

Patricia Kopatchinskaja — Konzept, Leitung und Violine
Quinn Evan Reimann — Produzent und Regie
Sara Weingart — Ausstattung
Gerald Hahnefeld und Maxime Le Saux —Tonaufnahme

Schubert, Kurtág, Gesualdo und Weitere

Film-Vorschau auf Youtube

 

Konzertfilm-Streaming «Death and the Maiden»

Patricia Kopatchinskaja — Konzept, Leitung und Violine
Quinn Evan Reimann — Produzent und Regie
Sara Weingart — Ausstattung
Gerald Hahnefeld und Maxime Le Saux —Tonaufnahme

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen können das für den 22. März im Casino Bern geplante Konzert und die anschliessende Europa-Tournee leider nicht im ursprünglichen Rahmen stattfinden. Wir freuen uns deshalb, Ihnen gemeinsam mit Patricia Kopatchinskaja und dem Filmemacher Quinn Reimann eine aussergewöhnliche Alternative anbieten zu können.  Anstelle eines normalen Livestreams wird das Konzertprogramm rund um Schuberts berühmtestes Quartett «Der Tod und das Mädchen» in der einzigartigen Atmosphäre der Grossen Halle der Reitschule Bern inszeniert und als poetischer Konzertfilm umgesetzt. Online zu sehen auf ►Virtual Circle

 



 

Programm 

August Nörmiger (~1560–1613)
Toden Tanz, arrangiert von Michi Wiancko

Anonymus
Byzantinischer Gesang über den Psalm 140, für Streichorchester und Solovioline, arrangiert von Patricia Kopatchinskaja

Franz Schubert (1797–1828)
Der Tod und das Mädchen, Streichquartett Nr. 14 in d-Moll op. post. D 810, Fassung für Streichorchester arrangiert von Patricia Kopatchinskaja

Franz Schubert 
Der Tod und das Mädchen D 531, arrangiert für Streichensemble und Stimme von Michi Wiancko 

Carlo Gesualdo (1566–1613)
Moro, lasso, al mio duolo aus Madrigalbuch 6

György Kurtág (*1926)
Ligatura-Message to Frances-Marie (The Answered Unanswered Question) op. 31b 

György Kurtág
Ruhelos aus Kafka-Fragmente für Violine solo op. 24