Reigen

Sonntag27. Juni 2021 17.00 Uhr Casino Bern
Das Konzert findet aufgrund der Pandemiesituation ohne Konzerteinführung statt.

Reigen

Patricia Kopatchinskaja — Leitung und Violine
Reto Bieri — Klarinette
David Philip Hefti — Konzept, Composer in Residence

Programm «Reigen»

György Ligeti (1923–2006)
Alte ungarische Gesellschaftstänze in einer Fassung für Violine, Klarinette und Streichorchester

David Philip Hefti (*1975)
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 1

Arnold Schönberg (1874–1951)
Walzer für Streichorchester, Nr. 1-5

David Philip Hefti
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 2

Franz Schubert (1797–1828)
Fünf Deutsche mit sieben Trios und einer Coda für Streicher D 90, Nr. 1 und 2 

David Philip Hefti 
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 3

Sándor Veress (1907–1992)
Vier transsylvanische Tänze für Streichorchester, Nr. 3 und 4 

***

Sándor Veress 
Vier transsylvanische Tänze für Streichorchester, Nr. 1 und 2 

David Philip Hefti 
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 4

Franz Schubert 
Fünf Deutsche mit sieben Trios und einer Coda für Streicher D 90, Nr. 3-5

David Philip Hefti 
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 5

Arnold Schönberg 
Walzer für Streichorchester, Nr. 6-10

David Philip Hefti 
Konzert für Violine, Klarinette und Streichorchester (Auftragskomposition der CAMERATA BERN, Uraufführung), Teil 6

Béla Bartók (1881–1945)
Rumänische Volkstänze für Streichorchester

 

Über «Reigen»

«Unter dem Titel ‹Reigen› lade ich Sie zu einer ganz besonderen Reise ein: Die CAMERATA BERN, Patricia Kopatchinskaja und Reto Bieri bringen die Heimatländer und ­klänge grosser Komponisten in den Konzertsaal und lassen sie dort lebendig werden.

Diese Reise ist alles andere als beschwerlich, denn es handelt sich um formvollendete und kurzweilige Tanzmusik, bei der Sie einerseits mit den Komponisten György Ligeti, Béla Bartók, Sándor Veress, Arnold Schönberg und Franz Schubert in unterschiedliche Regionen vordringen, andererseits aber auch in meine eigene Klangwelt eintauchen können. Das ausgewählte Programm präsentiert die Künstler von ihrer verführerisch-verspielten und wahrhaft virtuosen Seite. Machen Sie es sich also bequem und geniessen Sie den musikalischen Reigen!

Für die CAMERATA BERN habe ich ein Doppelkonzert für Violine, Klarinette und Streichorchester komponiert. Es ist in sechs Sätze aufgeteilt, die einerseits als Bindeglieder zwischen den Werken der ausgewählten Komponisten fungieren, andererseits aber auch ihre Verschiedenartigkeit ausstellen. Trotz der Individualität meines Doppelkonzerts im Kontext unterschiedlicher Kompositionsstile steht es in vielerlei Hinsicht auch in der Tradition der anderen Werke. Ich versuche, die Lebendigkeit, für die die Tänze im Konzertsaal sorgen werden, aufzugreifen und mit meiner Musik weiterzudenken.»
David Philip Hefti