Neue Geschäftsführung

Neue Geschäftsführung

Sonja Koller und Simone Wegelin übernehmen die  Co-Geschäftsführung der CAMERATA BERN  
 
Bern, 19. Dezember 2018 – Ab dem 1. Juli 2019 hat die CAMERATA BERN eine neue Geschäftsführung. Sonja Koller und Simone Wegelin folgen auf den amtierenden Direktor Louis Dupras, der nach 12 Jahren das ordentliche Pensionsalter erreicht und somit die CAMERATA BERN verlässt. Die beiden Frauen werden sich die Führung des weltweit anerkannten Kammerorchesters zu je 80% aufteilen und gemeinsam mit der künstlerischen Leitung von Patricia Kopatchinskaja die CAMERATA BERN in eine erfolgreiche Zukunft weisen.  Sonja Koller arbeitet aktuell bei der Kulturförderung im Amt für Kultur des Kantons Bern und war zuvor unter anderem beim Berner Sinfonieorchester und beim Mahler Chamber Orchestra in Berlin tätig. Sie hat einen Master in Kulturmanagement und besitzt ein Lizenziat in Musikwissenschaften. Simone Wegelin ist, nach mehreren Positionen in der Privatwirtschaft, als Service Designerin bei der Liip AG angestellt. Sie besitzt einen Master of Science in Business Administration. Sonja Koller und Simone Wegelin haben einen gemeinsamen Hintergrund durch ihr Mitwirken im Berner Projektorchester Variaton, das Sonja Koller mitgegründet hat und bei dem auch Simone Wegelin als Präsidentin im Vorstand aktiv war. Zusammen bringen sie grosse Erfahrung in der künstlerischen und kaufmännischen Führung eines Kulturbetriebs mit. «Wir danken Louis Dupras herzlich für sein Herzblut, das er in die CAMERATA BERN steckte. Er hat die CAMERATA BERN in den letzten 12 Jahren zu dem gemacht, was sie heute ist: ein weltweit bekanntes Kammerorchester auf höchstem Niveau. Sonja Koller und Simone Wegelin sind ein starkes und kompetentes Duo, das sich mit unserem Orchester voll identifiziert und das CAMERATA-Feuer engagiert weitertragen wird. Der Stiftungsrat freut sich ausserordentlich auf die gemeinsame Zukunft mit der neuen CoGeschäftsführung», erläutert Michael Meer, Präsident des Stiftungsrates der CAMERATA BERN. Der Stiftungsrat hat im Rahmen der Nachfolgeregelung insgesamt 22 Bewerbungen geprüft, davon 10 Bewerbungen von Frauen und 7 Bewerbungen aus dem europäischen Ausland. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
 
Michael A. Meer Stiftungsratspräsident CAMERATA BERN M +41 79 682 64 16 www.cameratabern.ch