News

CAMERATA BERN

«Camerata Bern's performances come across with fiery spirit»
BBC Music Magazine, Februar 2021

Die CAMERATA BERN steht für Innovation und Qualität auf Spitzenniveau. Und dafür, mit viel Neugier und Spielfreude immer wieder neue Wege zu gehen, Grenzen auszuloten und mit mutigen Programmen das Publikum zu begeistern. 

Gegründet 1962 mit der Idee, als flexible Formation ohne Dirigenten zu konzertieren, ist die CAMERATA BERN heute ein weltweit anerkanntes Kammerorchester, dessen 15 Mitglieder allesamt auch hervorragende Solist*innen sind. Seit 2018 ist Patricia Kopatchinskaja dem Ensemble als Artistic Partner verbunden. 

Die CAMERATA BERN pflegt ein breites Repertoire von Barock bis Zeitgenössisch. Verwurzelt in Bern mit eigener Konzertreihe, gastiert sie regelmässig bei internationalen Festivals und in führenden Konzerthäusern in der Schweiz, in Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Sie arbeitet dabei mit renommierten Künstler*innen zusammen, wie beispielsweise Ilya Gringolts, Steven Isserlis, Anna Prohaska, Antje Weithaas, Sergio Azzolini oder Kristian Bezuidenhout. Pro Saison lädt sie ebenfalls eine*n Composer in Residence ein, 2021/22 die Schweizer Komponistin Gabrielle Brunner. 

Die Einspielungen des Ensembles haben mehrere internationale Auszeichnungen gewonnen, so etwa den Grand Prix du Disque, den Preis der deutschen Schallplattenkritik oder den Echo Klassik. Die CD «Time & Eternity» mit Patricia Kopatchinskaja wurde 2020 für den Gramophone Award nominiert. Zuletzt erschien im Dezember 2020 das von der Kritik begeistert aufgenommene Album «Plaisirs illuminés» mit Patricia Kopatchinskaja, Sol Gabetta und einem Auftragswerk von Francisco Coll (Composer in Residence 2018/19) bei Alpha Classics.

Einen wichtigen Beitrag zur Musikvermittlung an Kinder leistet die CAMERATA BERN seit 2010 mit bisher rund 200 Konzerten in Schulen des Kantons Bern. 

Die STIFTUNG CAMERATA BERN wird von der Stadt Bern, dem Kanton Bern und der Regionalkonferenz Bern-Mittelland subventioniert. Sie erhält Förderbeiträge von der Burgergemeinde Bern, der Ursula Wirz-Stiftung sowie weiteren Stiftungen, Partnern und Sponsoren.