News

Composer in Residence 19/20 - Michael Hersch (*1971)

Die CAMERATA BERN und Patricia Kopatchinskaja laden pro Saison einen Komponisten oder eine Komponistin ein, mit dem Ensemble vertieft zusammenzuarbeiten und sich dem Berner Publikum vorzustellen. Die Residenz umfasst einen Kompositionsauftrag, ein kuratiertes Konzert sowie verschiedene Begleitveranstaltungen, wie Vorträge und Filmpräsentationen.

Michael Hersch, Composer in Residence der CAMERATA BERN 2019/20, arbeitet bereits seit längerer Zeit intensiv mit Patricia Kopatchinskaja zusammen. Für die CAMERATA BERN schrieb er das Werk Agatha für Sopran, Violine, Klarinette und Ensemble, das am 21. Februar 2020 im Casino Bern zur Uraufführung gelangt und am 23. Februar 2020 in der Victoria Hall in Genf wiederholt wird. In den Soloparts sind neben Patricia Kopatchinskaja die Sopranistin Ah Young Hong und der Klarinettist Reto Bieri zu erleben. 

Am 28. Juni 2020 bringen die CAMERATA BERN und Patricia Kopatchinskaja wiederum im Casino Bern ein von Michael Hersch kuratiertes Konzert zur Aufführung, in dem unter anderem Herschs ebenfalls für Patricia Kopatchinskaja geschriebenes Violinkonzert zu hören sein wird. Michael Hersch wird in beiden Konzerten anwesend sein und dem Publikum persönliche Einblicke in sein Schaffen gewähren. 

1971 in Washington D.C. geboren, erlangte Michael Hersch internationale Aufmerksamkeit, als er mit 25 den ersten Preis des Concordia American Composers Awards erhielt. Im gleichen Jahr wurde er als einer der jüngsten Empfänger der Guggenheim Fellowship für Komposition geehrt. Die New York Times beschreibt seine Musik als “ergreifend und emotional transformativ, klaustrophobisch und berauschend zugleich, mit Augenblicken von sublimer Schönheit, die sich an Dickichte von dunkler Virtuosität anschmiegen“.

Zu den jüngsten Uraufführungen zählen sein Violinkonzert beim Lucerne Festival und beim Avanti Festival in Helsinki sowie neue Produktionen seines Monodramas On the Threshold of Winter in Chicago, Salt Lake City und Washington D.C. 

Michael Hersch lebt in Baltimore, Maryland, wo er am Peabody Institute der Johns Hopkins Universität die Professur für Komposition innehat.

 

Veranstaltungen mit Michael Hersch als Composer in Residence:

21. Februar 2020 - Seufzen und Verlangen (Bern)
23. Februar 2020 - Seufzen und Verlangen (Genf) 
24. Februar 2020 - Kooperation mit Kino Rex - Filmvorführung "On the Treshold of Winter"
 
28. Juni 2020 - Jenseits (Bern)