News

angle-left Claudia Ajmone-Marsan

Claudia Ajmone-Marsan

1. Violine

Mitglied seit 2013

Claudia Ajmone-Marsan, Violine

 

Wie kommt es, dass du Musikerin geworden bist?
Da ich aus einer musikalischen Familie stamme, war ich während meiner gesamten Kindheit von Musik umgeben. Ich besuchte meine erste Oper, die Zauberflöte, als ich gerade vier Jahre alt geworden war, und war völlig begeistert davon; so sehr, dass ich mir einige Tage später La Traviata ansah. Ein Jahr später begann ich mit dem Geigenunterricht. Schon in sehr jungen Jahren liebte ich es, mit meinen Geschwistern Opernszenen nachzuspielen, und später beteiligte ich mich an allen Theateraufführungen meiner Schule. Ich dachte mir oft, dass ich gerne Schauspielerin geworden wäre, wäre ich nicht Geigerin. Eine meiner Leidenschaften ist es, hier in London ins Theater zu gehen.

Welchen anderen Beruf hättest du sonst gerne ergriffen?
In den letzten etwa zwanzig Jahren habe ich immer stärker ein Interesse für Psychologie entwickelt. Es fasziniert mich unendlich, wie der menschliche Geist funktioniert und warum wir so sind, wie wir sind. Manchmal denke ich darüber nach, neben meinem Leben als Musikerin Psychologie zu studieren. 

Was macht das Spielen in der CAMERATA BERN für dich speziell?
Was das Spielen in der CAMERATA BERN für mich so besonders macht, ist die Zusammenarbeit mit so wunderbaren Menschen und Musiker*innen. Ich habe sehr starke und tiefe Bindungen zu den anderen Mitgliedern, und dies in Verbindung mit dem gemeinsamen Musizieren auf so hohem Niveau ist unglaublich belebend. Jedes Projekt ist so abwechslungsreich, originell, herausfordernd und inspirierend. Jedes Mal reise ich hinterher mit einem Hochgefühl nach London zurück und muss mich kneifen, um mich zu versichern, dass es nicht nur ein Traum war.

 

Über Claudia Ajmone-Marsan
Claudia Ajmone-Marsan ist Mitglied des Ensembles 360, das in ganz Grossbritannien Kammermusik aufführt und regelmässig im Radio BBC zu hören ist. Claudia Ajmone-Marsan ist als Kammermusikerin stets aktiv und spielte bei internationalen Festivals sowie regelmässig in Orchestern wie der Staatskapelle Berlin, dem Royal Danish Orchestra und dem Philharmonia Orchestra in London. Claudias CD-Einspielung mit der Pianistin Tanya Bannister wurde von ArtsBeat zum «Pick of the Week» der New York Times gewählt. Als Gründungsmitglied von AlpenKammerMusik in Österreich coachte und unterrichtete sie sowohl Amateurmusiker*innen als auch angehende Musikstudent*innen.
Claudia studierte an der Yehudi Menuhin School, an der Manhattan School of Music und am Oberlin Conservatory, wo sie ihren Bachelor in Musik machte. Im Jahr 2001 schloss sie ihr Postgraduiertenstudium an der Hochschule für Musik Köln ab.