loading
Harmonies dete

Harmonies d'été Elfenau Kultursommer

So 21. Aug 2022 17:00 Uhr Bern, Orangerie Elfenau Sonja Starke
Leitung und Violine

Werke von Schubert, Ysaÿe, Weingartner und Brahms

Programm

Franz Schubert (1797–1828)
Fünf Deutsche mit sieben Trios und einer Coda für Streicher D 90

Eugène Ysaÿe (1858–1931)
Harmonies du soir op. 31 für Streichquartett und Streichorchester

Felix Weingartner (1863–1942)
Serenade für Streichorchester in F-Dur op. 6

Johannes Brahms (1833–1897)
Ungarische Tänze Nr. 7, 14, 10, Bearbeitung für Streichorchester von Sonja Starke und Samuel Lutzker

Programm ohne Pause.

Über das Programm

«Im Spätsommer, wenn wir unsere Sommerferien hinter uns haben und auf den Herbst zugehen, wollen wir uns nochmal musikalisch auf die Terrasse setzen, den Leuten beim Tanz zusehen, in Erinnerungen schwelgen und – vielleicht bei einem schönen Glas Wein – den lauen Sommerabend geniessen. So oder so ähnlich soll es bei unserem diesjährigen Elfenau-Konzert zugehen.

Wir eröffnen mit Schuberts fröhlichen Tänzen, genannt Fünf Deutsche mit sieben Trios und einer Coda. Besser kann man diese Stücke kaum beschreiben! Schubert wäre nicht Schubert, wenn uns bei aller Tanzeslust und Trio-Wehmut nicht doch noch ein Schauer über den Rücken laufen würde...

Wir schliessen an mit Ysaÿes Harmonies du soir, das uns nicht nur zum Titel dieses Programms inspirierte, sondern auch ein ziemlich selten gespieltes Werk des virtuosen Geiger-Komponisten Eugène Ysaÿe ist. Sie dürfen sich auf ein schönes musikalisches Glas Roséwein freuen und recht tief hineinschauen – geniessen Sie es!

Felix Weingartner, ein österreichischer Dirigent, Komponist und Schriftsteller der Jahrhundertwende, in der bereits Bartók und Schönberg ganz neue Wege beschritten, nimmt uns dann mit seiner Serenade in die Welt der schönen romantisch-poetischen Tondichtung mit und frönt – ganz wie wir in dieser Stunde – der Nostalgie.

Natürlich muss zum Schluss wieder getanzt werden – diesmal ungarisch mit Johannes Brahms. Wir wünschen viel Vergnügen!»

Preise

Eintritt frei Kollekte

Programmheft

Vertiefende Einblicke in das Programm des Konzerts mit ausführlichen Werktexten und den Biografien der beteiligten Künstler:innen. Das Abendprogrammheft ist rund eine Woche vor dem Konzert als PDF-Download verfügbar und wird am Konzert kostenlos aufgelegt. Die Texte entstehen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern.

Nächste Konzerte

Meesun Hong Coleman Credit David Schweizer

12nach12

Do 23. Mai 2024 12:12 Uhr Bern, Aula PROGR
Meesun Hong Coleman
Leitung und Violine

Werk von Beethoven

Piano forte

PianoForte

Sa 25. Mai 2024 17:00 Uhr Bern, Zentrum Paul Klee
Alexander Melnikov
Klavier
Jeroen Berwaerts
Trompete
Meesun Hong Coleman
Leitung und Violine
Weiterer Termin So 26. Mai 2024 17:00 Uhr

Werke von Mozart, Beethoven und Schostakowitsch

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.