loading
1 Praeferenz ANRO DSCF3462 C copyright sightways be 1

Old. New. Borrowed. Blue. Abokonzert

Sa 1. Mär 2025 20:00 Uhr Bern, Dampfzentrale Anthony Romaniuk
Leitung, Klavier und Cembalo

Werke von Bach, Scelsi, Brubeck und Weiteren

Programm


Georg Muffat (1653–1704)
Ausschnitte aus Armonico tributo Sonate Nr. 2 in g-Moll

Giacinto Scelsi (1905–1988)
Anagamin für elf Streicher

Anthony Romaniuk (*1982)
Blue Poles
für Streicher und Klavier

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Erster Satz aus dem Konzert für Cembalo und Streicher in d-Moll BWV 1052

Aphex Twin (Richard David James) (*1971)
Blue Calx arrangiert von Caleb Burhans für Alarm Will Sound

Dmitri Schostakowitsch (1906–1975)
Finale/Allegretto aus dem Klavierquintett op. 57 in g-Moll, Version für Klavier und Streicher

Josquin des Préz (~1450–1521)
Ave Maria bearbeitet für Streicher und improvisierendes Klavier von Anthony Romaniuk

Dave Brubeck (1920–2012)
Blue Rondo à la Turk bearbeitet für Streicher und Cembalo von Anthony Romaniuk

Olli Mustonen (*1967)
Toccata für Klavier und Streicher

Programm ohne Pause
Dauer: ca. 1 Stunde

Über das Programm

«Es ist Teil meiner musikalischen Philosophie, wie eine Elster Dinge auszuwählen, die mir gefallen, und sie zu Sammlungen zusammenzustellen. Dabei gehe ich von einem breiten Repertoire aus, verwende die Klangfarben mehrerer Tasteninstrumente und verbinde das Ganze mit Improvisation.

Hinter dem Programm «Old. New. Borrowed. Blue» steht die Idee, diesen Ansatz auf mein Lieblingsstreichensemble, die CAMERATA BERN, auszuweiten.

Old: Vertreten durch das barocke Repertoire (Georg Muffat und J.S. Bach), aber auch durch Josquin des Préz, über den ich improvisieren werde.

New: Ich habe eigens für das Projekt ein Stück komponiert, das mit Olli Mustonens Komposition gepaart wird.

Borrowed: Diesen Begriff verstehe ich als Kuration – das heisst, wir leihen uns Musik von anderen aus, wir können sie verwenden und weitergeben, aber als klassische Musiker:innen sind wir nie wirklich die Eigentümer:innen der Musik anderer.

Blue: Brubeck und Aphex Twin lassen sich hier leicht einordnen, aber ich empfinde auch das Bach-Konzert als «blue», weil es sich irgendwie bluesig anfühlt. Im Sinn der Vorstellung, dass die Dinge im Moment vielleicht schlecht sind, aber die Wolken sich verziehen (und dann unweigerlich wieder zusammenziehen) werden…»

Anthony Romaniuk

Preise

Dieses Konzert ist auch im Abo erhältlich

Ticketpreise:
CHF 45.–/ 65.–/ 85.–
CHF 5.– für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Ermässigungen (für alle Kategorien):
20% für Mitglieder Freundeskreis CAMERATA BERN
50% für junge Erwachsene 19 bis 30 Jahre
30% für Kulturlegi
Kultur-GA: freier Eintritt auf noch verfügbare Plätze
Geflüchtete (mit Ausweis): freier Eintritt auf noch verfügbare Plätze

Programmheft

Vertiefende Einblicke in das Programm des Konzerts mit ausführlichen Werktexten und den Biografien der beteiligten Künstler:innen. Das Abendprogrammheft ist rund eine Woche vor dem Konzert als PDF-Download verfügbar und wird am Konzert kostenlos aufgelegt.

Die Texte entstehen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern.

Einführungspodcast

Hintergrundinfos und Kontext zu den Programmen, musikalische Hör-Einblicke und O-Töne der auftretenden Musiker:innen. Der Podcast steht ab ca. 10 Tagen vor dem Konzert zur Verfügung.

Nächste Konzerte

2023 10 Aktuell 12nach12

12nach12

Fr 21. Jun 2024 12:12 Uhr Bern, Aula PROGR
Steven Isserlis
Leitung und Cello
Romantic classical

Romantic Classicists / Classical Romantics

So 23. Jun 2024 17:00 Uhr Bern, Casino Bern
Steven Isserlis
Leitung und Cello

Werke von Beethoven, Boccherini, Mendelssohn und Weiteren

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.